Was du im 2017 kannst besorgen, das verschiebe nicht auf 2018. 18before2018

 

Was ist eine „18before2018“ – Bucketlist?

Eine Abhäckelliste, auf der sich 18 meiner Aufgaben, Wünsche und/ oder Ideen befinden, die ich bis zu einer gestimmten Zeit erledigen/ erlebt haben möchte. Bei dieser Liste ist nun der 31.12.17 mein „Abgabetermin“. Ein gutes Datum, um mit dem alten Jahr abzuschliessen und mit neuem Elan ins Neue Jahr zu starten.

Erschafft man sich damit nicht zusätzlichen Stress?

Die Möglichkeit besteht natürlich. Es kommt darauf an wieviel man sich vornimmt und wie ernst man die Aktion nimmt. Aber sich auf ein Datum gesteckte Ziele zu setzen treibt einen an und erzeugt Freude, wenn man es erreicht hat. Man kann sich an sich selbst (!!!) messen und sich selbst und seine Fähigkeiten entdecken, daran arbeiten und/ oder geniessen.
Du entscheidest selbst woran du arbeiten möchtest respektive was erledigt werden sollte und wieviele Aufgaben es schlussendlich sein sollen. Ich mache bei der „18before2018“ – Challenge mit, deshalb werde ich mir 18 Punkte vornehmen.

Wie erstelle ich meine „18before2018“ – Liste?

Zuerst wird einfach gebrainstormt. Am besten mit einem Mind Map, dann kannst du nach Bereichen sortiert alles notieren.
Für mich habe ich die Bereiche Blog, Family, myself, friends & social life und homework gewählt. Zu den gewählten Titeln schreibst du nun alle anstehenden Aufgaben, am besten untereinander, so dass du in einem zweiten Durchgang die Priorität der einzelnen Aufgaben mit Zahlen sichtbar machen kannst und auch ähnliche Aufgaben übersichtlich verbinden kannst.
Falls dir Aufgaben oder Termine, die erst im 2018 aktuell sein werden einfallen, dann schreib sie auch auf. Du kannst auch das Datum oder den Monat hinzufügen, dann weisst du, dass es nicht vergessen geht und du kannst dich wieder aufs Hier und Jetzt konzentrieren. Oder du benötigst deinen Vermerk sogar für einen Vorbereitungspunkt.

Überlegungen, die dich beim Brainstormen unterstützen:

  • Was will ich im 2018 erreichen/ erleben?
  • Welche Termine stehen schon an? > Wenn dich die Antworten auf diese Fragen erdrücken, dann brich es auf das erste Halbjahr oder sogar auf das erste Quartal runter.
  • Was muss erledigt sein damit ich im 2018 gleich starten kann? > Altlasten müssen wir nicht ins nächste Jahr schleppen.
  • Ps: Alltägliches liste ich hier nicht auf, da es nicht vergessen geht und falls schon, ist es sicher nicht so tragisch. 😉
  • Prioitäten setzen. > Was ist total dringend? Was ist ok wenns erledigt wird und was brauchts gar nicht und kann abgeschafft werden? (Zum Beispiel markieren mit: !, ~ und durchstreichen)
  • Von welchen Tätigkeiten/ Gewohnheiten/ Menschen willst du dich trennen/Abstand gewinnen? 🤢 > Weshalb und wie zu erreichen?
  • Welche Menschen, Aktivitäten und Anlässe willst du im 2017 noch unbedingt besuchen? ♡
  • Was würdest du in diesen 10 Wochen noch sehr gerne erreichen/ erleben? ☆

Meine „18before2018“ – Ziele finden:

Aus der ganzen Sammlung musst du dich nun für deine definitiven Ziele entscheiden.
Natürlich werden die, welche schon im letzten Durchlauf als wichtig markiert wurden, zu einem definitiven Ziel. Aber achte darauf, dass du dich nicht nur mit Arbeit erdrückst, sondern deine „Bucketlist“ auch (etwas) Spassfaktor beinhaltet.

Bei mir schaut das Ganze nun so aus.

Ziele sortieren und verfolgen

Mein MindMap musste ich etwas unleserlich machen. 😉

Rechts das Mind Map, links die 18 Punkte der 18before2018 – Liste

 

#1 Adventskalender auf Mamioase
Bis Mitte NOV. Koorperationspartner/ Sponsoren finden und Beiträge verfassen, Layout erstellen, AK aufbauen & durchführen, AK des lokalen Kalenders im NOV. verlosen

> By the way: Hast du ein Business und suchst eine Plattform um deine Reichweite zu steigern? Dann kontaktiere mich und nutze diese Adventskalenderaktion. Gerne beantworte ich dir alle deine Fragen dazu.

#2 Blogbeitragsfahrplan erstellen
Grob, was findet 2018 statt was Mütter interessieren könnte? Welche Freebies könnte ich anbieten? Welche Koorperationen strebe ich an? Was wünschen diese?

> Und das 2. Nebenbei: Die Adventskalenderaktion ist dir zu kurzfristig oder du möchtest auch im 2018 mit mir zusammen arbeiten, dann melde dich bei mir!

#3 Wie gehts beruflich weiter?
Neuorientierung (Keine Angst, der Blog wird weiterhin laufen. ), welche Ausbildung, Infoabende, Anmeldefrist, Kosten?

#4 1×/Woche mein Sabatical- Day einplanen
Das geht auch in etwa als Mutter. Man kocht am Vortag vor und wärmt an diesem Tag eben nur mal auf, lässt den Haushalt mal links liegen, macht was einem gut tut und nimmt den Tag einfach easy, so gut wie es eben geht. Manchmal machen die Kinder besser mit, manchmal eben nicht. Wir sind alle nur Menschen mit unseren Bedürfnissen. Jeder darf für sie „kämpfen“, aber jeder muss auch akzeptieren, dass man mal nicht an erster Stelle ist.

#5 Geschenke mit Kids herstellen
Machen wir eigentlich sehr gern. Ein paar Ideen welche Geschenke du mit deinen Kindern basteln könntest, wirst du im kommenden Adventskalender auf Mamioase finden. 😉

#6 Geschenke für Freundes – und Verwandtschaftskreis organisieren
Ich bin ne „Last second“- Käuferin oder Schnäppchenjägerin. Weiss noch nicht was es dieses Jahr sein soll… Hast du mir vielleicht eine Idee?

#7 Mehr Qualitytime mit allen
Gute, in Erinnerung bleibende, Zeit zusammen erleben. Das muss nicht teuer und aufwenig sein, nur von Herzen.

#8 Geburtstag des Sohnes vorbereiten/durchführen
Ja ja, mit seinem Geburtstag startet bei uns wieder die Geburtstagssaison. Wie will er dieses Jahr festen? Wen will er einladen? u.s.w.

#9 Geburtstag des Mannes vorbereiten/durchführen
Dieses Jahr wird ein Runder gefeiert, deshalb der Planungsaufwand. Auch hier bin ich gespannt was er will und wie es wird.

#10 Lokaler Adventskalender organisieren, durchführen und selber mitmachen
Hier habe ich einen Blogbeitrag dazu geschrieben. Ich werde auch eine Nr. übernehmen, dann kann ich mich gleich kreativ betätigen und mein AK werde ich dann Ende November auf Mamioase verlosen.

#11 Fussballkleiderspenden abholen
Mein Mann hat vor 3 Jahren in Nigeria ein Fussballtournier für Kinder auf die Beine gestellt. Nun sammeln wir jedes Jahr ausgedientes Fussballmaterial und verschiffen es dort hin. Die Freude der Kinder ist der Lohn.

#12 Freundschaften und Kontakt mit Verwandten pflegen
Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, da versickern Freundschaften und Kontakte gerne im Sand und vereinsamt plötzlich. Brief/ Karte/ Email/ anrufen/ treffen…

#13 Krankenkassenprämien vergleichen und evtl.alte kündigen, vor Ende Nov.
Und am besten alle anderen Versicherungen auch wiedermal kontrollieren.

#14 Haare färben
Ich hätte zu gerne wieder neue rote und kupferfarbene Meches im Haar. Mal sehen, ob ich dazu Zeit finde.

#15 ‚Christmas‘ – atmosphäre nach Hause bringen
Dieses Jahr hab ich Lust es richtig ausgiebig zu feiern.

#16 Opel verkaufen

#17 Kleiderstatus
Wer hat nun welche Grösse? Wem fehlt noch was, damit alle alles Nötige haben? Was brauchen wir nicht mehr? Wegwerfen oder weiterverkaufen oder – geben.

#18 Ausmisten
Ich liebe ausmisten oder vorallem das zufriedene Gefühl danach. Deshalb räume ich gerne vor dem Jahreswechsel auf und entsorge sie oder gebe sie ins Brocki.

 

18before2018 – Rückblick

Kurz vor der „Deadline“ kann man sich seine 18before2018 – Bucketlist anschauen und sich folgende Fragen beantworten:

  • Was habe ich erreicht? > Wow, so viel innert dieser gesetzten Zeit?
  • Habe ich mir zu viel/ zu wenig vorgenommen?
  • Wo könnte ich Unterstützung bekommen? Was kann ich delegieren? An wen und wie?
  • Was steht jetzt an? > Und das Ganze beginnt von vorne. 😉

Wie schliesst du dein Jahr ab? Hast du dir schon etwas fürs nächste Jahr vorgenommen? Arbeitest du auch mit Zielen?

 

 

admin

3 Comments

  1. Antworten

    Nadine von tantedine.de

    27. Oktober 2017

    Das ist aber eine richtig coole Liste. Ich finde Ziele immer sehr wichtig und es ist umso schöner, wenn man diese erreicht 😊
    Ich sollte auch mal eine Liste erstellen ☺
    Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

  2. Antworten

    Lina

    30. Oktober 2017

    Toller Beitrag! Ich mag Listen total! Und deine 18 Dinge hören sich definitiv machbar an! Ich schreibe auch gerne am 31.12 auf, was ich bis nächstes Jahr zu diesem Zeitpunkt gemacht oder erreicht haben will. Ich finde das erinnert einen immer wieder im stressigen Alltag mal auch was für sich zu tun:)

    Liebe Grüße,
    Lina von http://www.linalawnista.de

  3. Antworten

    Sarah

    31. Oktober 2017

    Die Nummer 1 und 7 sind sich auf meiner Liste. Ist eine gute Idee sich so etwas einmal zusammen zustellen 💕

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS