So klappts auch mit dem Adventskalender für dich!

Die Läden füllen sich langsam aber sicher mit Weihnachtsdeko, süssen Knabbereien und natürlich mit diversen Adventskalendern. Aber ich finde die Inhalte dieser Adventskalender ehrlichgesagt langweilig oder dann extrem teuer.
Hier findest du kostengünstige bis total wertvolle Ideen, wie du zu deinem eigenen Adventskalender kommst ohne zu wissen, was genau drin steckt. ;)

Vorfreude ist die schönste Freude.

Deshalb liebe ich Adventskalender wie ein Kind. 24 mal eine kleine Überraschung, die einem das warten auf das Weihnachtsfest verkürzen.
Gekaufte Adventskalender finde ich aber nicht so prickelnd, weil man schon mehr oder weniger erahnen kann was drin ist. Deshalb organisiere ich jetzt schon zum 4. Mal mit 24 gleichgesinnten Frauen 25 Adventskalender, so dass schlussendlich jede Teilnehmerin ihren Eigenen, mit 24 verschiedenen, ihr nicht bekannten Überraschungen, zum Auspacken hat.

Wie organisiere ich für mich und 24 weitere Teilnehmerinnen je einen Adventskalender?

Teilnehmersuche

Eigentlich heutzutage gar nicht schwer, denn über Facebook findest du sicher 24 weitere Frauen, die auch Freude hätten an ihrem eigenen Adventskalender. Die ersten zwei Jahre habe ich so landesweit Frauen gefunden, die mit ihren Fähigkeiten die Adventskalender befüllt haben. Seit letztes Jahr suche ich die Teilnehmerinnen eher in der näheren Umgebung, denn so kann man sich die Portokosten sparen, welche je nach Geschenksinhalt eher teuer werden können. (Z.B. 24x etwas aus Beton) Auch die Gefahr, dass etwas zerbrechen und/ oder auslaufen kann minimiert sich dadurch. Und ich finde es auch schön, wenn man neue Gesichter aus der näheren Umgebung kennenlernt, vielleicht entstehen so sogar neue Freundschaften oder Businessbeziehungen?!

Wer trägt was dazu bei?

Du kannst dann selber entscheiden, ob du von jeder Teilnehmerin wissen willst, was sie genau dem Adventskalender beitragen möchte. Es hat Vor- und Nachteile; du weisst dann zwar in etwa, was sich im Adventskalender befinden wird, kannst so aber verhindern, dass Dinge doppelt und dreifach dabei sein werden und das alle Überraschungen in etwa den selben Kaufwert (im Laden) haben werden. Ansonsten wird vielleicht eine Teilnehmerin total enttäuscht sein von der Aktion, da sie sich total Mühe gegen hat und/ oder teures Material verwendet hat und eine andere Teilnehmerin zum Beispiel nur ein gekauftes Schoggiherzli mit einem Sprüchli auf einem Fresszettel gekritzelt hat. (Der Gedanke zählt eben nicht bei allen.)
Deshalb wollte ich immer wissen, was jede Teilnehmerin produzieren wird. Da jede Teilnehmerin jedes, der 24 Gschenkli, einzeln verpacken muss, bleibt dann für mich als Organisatorin immer noch die Überraschung wie das Produkt nun effektiv gestaltet wurde. (Und manchmal bekommt man als Organisatorin sogar ein Extragschenkli als Dankeschön. 🙂 )

Nummerzuteilung und einzeln verpacken.

Nachdem sich die Teilnehmerin für etwas entschieden hat und von mir ein OK bekommen hat, bekommt sie auch gleich ihre Kalendernummer, die sie dann auf jedes einzeln verpackte Gschenkli vermerken muss. So ist mein Job Mitte November dann nur noch das Umsortieren der Gschenkli in 25 durchmischte Adventskalender.

Umsortieren und Retournieren

Anfangs bis Mitte Nov. sollen dann alle ihren Beitrag bei dir abgeben oder per Post zustellen. Wichtig dabei ist, dass sie dir einen Zettel mit deren Adresse beilegen, damit du danach nicht lange suchen und nachfragen musst wohin der fertige Adventskalener retourniert werden muss.

Adventskalender

Adventskalender vom letzten Jahr. 😉 Total schön, nicht wahr?

Warum benötigt es 25 Teilnehmerinnen für den Adventskalender?

Wenn alle Nummern bei dir angekommen sind, dann sortierst du sie so um, so dass jede je eins von den anderen Teilnehmerinnen hat und somit 24 verschiedene Überraschungen öffnen darf. Eine besondere Überraschung wird sein, dass ihr eigenes Produkt nicht dabei sein wird. Dafür braucht es die 25. Teilnehmerin. Sie nummeriert ihre Päckli von 1-24 und nicht wie alle anderen nur mit einer Nr.
Tipp: Ich empfehle dir, dass du selbst diese Jokerfunktion übernimmst, weshalb erfährst du gleich.

Was, wenn mir plötzlich eine Teilnehmerin abspringt, der Beitrag nicht bei mir ankommt oder sonst was passiert?

Dann musst du schnell für Ersatz suchen, denn nichts ist enttäuschender als ein halbvoller Adventskalender.
Entweder du hast Glück und findest schnell eine Ersatzteilnehmerin oder du merkst dir schon im voraus einige total easy Überraschungen, welche dann nicht 100%ig selbstgemacht sind, aber trotzdem was her machen. Oder du übernimmst dann eben noch die Jokernummer von 1-24 und dann muss nicht zwingend in jedem Gschenkli der selbe Inhalt drin sein. Wenn du dann zum Beispiel sogar 2 Adventskalender organisierst, kannst du von der anderen Gruppe einen Kalender, der dir gehören würde, in die andere Gruppe hinzufügen, dafür bekommst du dann von dieser Gruppe zwei Adventskalender. Ich hoffe man versteht, was ich meine…

Was für Adventskalender – Befüllungsmöglichkeiten gibt es?

Selbstgemachtes allerlei oder thematisch vorgegeben (Z.B. „glänzen“ oder „aus Papier“ oder „zum Geniessen“,…), hobbymässig
Selbstgemachtes, aus dem eigenen Business, mit Visitenkarte. (Es gibt so viele Mamis, die zu Hause mit ihrer kreativen Fähigkeit ein Business starten und dieser Adventskalender könnte man auch als kostenlose Werbeplattform nutzen.)
Rezepte- Adventskalender (Wieviel Rezepte in einem Tag drin sein sollten entscheidet die Organisatorin.)
Lieblingsgeschichten- Adventskalender
Lach- Adventskalender ( der Inhalt muss lustig sein.)

Fehlt dir hier noch eine Möglichkeit? Dann teile sie hier mit uns!

Und, wirst auch du dieses Jahr so ein Adventskalenderaktion starten?

Im November werde ich auf Mamioase (m)einen Adventskalender, welcher wie oben beschieben entstanden ist, verlosen.

Und da ich Adventskalender eben so mag, wird es vom 1.-24. Dezember 2017 auch auf Mamioase einen Adventskalender geben. Unter anderem werden Businessmamis und ihre Produkte vorgestellt und natürlich auch ein Produkt ihres Angebots verlost. Hast du auch Lust mitzumachen? Als Businessmami und/oder Teilnehmerin? Dann freue ich mich über deine Kontaktaufnahme. Falls du mir nicht schon folgst, rate ich dir jetzt zu folgen (ganz unten oder auf der rechten Seite findest du alle „to follow“- Buttons) , dann verpasst du die Aktion bestimmt nicht!

Liebe Grüsse,

Victoria

 

#businesslady #workingmom #adventskalender #diy #busymom #joy

 

 

 

 

admin

2 Comments

  1. Antworten

    Corinne W.

    16. November 2017

    Ich liebe Adventskalender. Ich habe dieses Jahr zum ersten mal von solchen Adventskalendern wie du es machst gehört. Sehr gerne würde ich mal mitmachen. Doch dieses Jahr ging es leider aus gesundheitlichen Gründen nicht. Ich hoffe sehr, dass ich im nächsten Jahr mitmachen kann. Dieses Jahr freue ich mich umso mehr auf die strahlenden Augen von meinen Jungs.

    • Antworten

      admin

      16. November 2017

      Hallo Corinne, dann hoffe ich, dass es dir wieder besser geht! Ja die Teilnahme ist nicht ohne… 24x das selbe produzieren, einpacken und beschriften, dafür ist die Freude danach echt gross. Ok, dann vielleicht das nächste Mal…
      liebe Grüsse

      Victoria

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS