Brownies ganz nach meinem Geschmack.

Am liebsten mag ich Schokolade in flüssiger Form oder in einem saftigen Kuchen. Schokoladenbrownies gehört demzufolge zu meinen Lieblingsnaschereien.

Da sie ja aber eigentlich totale Kalorienbomben sind, versuchte ich mein Gewissen zu beruhigen, indem ich im letzten Backversuch, ein paar gesündere Zutaten beimischte.
Aber schau selbst, was da alles in die Schüssel kam.

Zutaten für den Brownie – Teig:

  • 4 Eier
  • 200g Kokosblütennektarzucker
  • 1 Pack Vanillezucker

schaumig schlagen

  • 150g Butter
  • 1 EL Kokosöl
  • 150g Schokolade

schmelzen lassen und dem Eischaum beimischen

  • 1 Prise Salz
  • Messerspitze Backpulver

beimischen

  • 100g Kokosmehl
  • 100g Mehl
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 2EL Caotina
  • 2EL Kakao
  • 1 Portion Espresso o. 1 KL Instantkaffeepulver

hinzustreuen und gut durchmischen.

Verührt erscheint der Teig recht zäh und klebrig, aber das ist genau richtig so.
Die Masse ca. 2-3 cm gleichmässig auf das Backpapier streichen.

Tipp: Wenn die Teigmasse nicht das ganze Blech ausfüllt, dann lege ich, dort wo der Kuchen enden soll, z.B.ein Messer unter das Backpapier und bastle damit einen neuen Kuchenrand.

Im vorgewärmten Umluftbackofen bei 180°C für 20Min backen lassen. Am besten vor dem Rausnehmen ein Stichtest machen. (Es darf noch etwas Teig am z.B. Messer kleben bleiben.) Dann abkühlen lassen.

Topping des Brownies

  • 100g Schokolade
  • 3EL Kokosraspeln

Schokolade schmelzen, den Kuchen damit bestreichen und gleich mit Kokosraspeln bestreuen.

Den Kuchen noch bevor die Schokoglasur ausgekühlt ist in kleine Würfel schneiden.

En Guete!

Weitere gelungene Kuchenrezepte:

Lemontarte

Schoggimuffin, aber total gesund

Kuchen aus der Pfanne (Buchrezension)

 

Victoria

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS