Browsing Category

Ermutigung

Zweifel, Ängste oder Ratlosigkeit begleiten nicht wenige Mütter im Alltag. Ich möchte dich hier mit ermutigenden Beiträgen „füttern“.

Liebst du dich (noch)? Ein Weg zu mehr Selbstliebe, 1.Teil

Auch im Jahre 2018 übernimmt mehrheitlich die Mutter die Hauptverantwortung für die Betreuung und Erziehung der Nachkommen. Denn Männer verdienen immer noch mehr, Männer wurden nicht mit milchproduzierenden Brüsten „gesegnet“ und Männer geben einfach weniger schnell nach als wir Frauen. Denn wir neigen gerne dazu es allen Recht machen zu wollen. Warum sind uns die

Glück konservieren im „Schöne Momente“-Glas. Total easy DIY.

Anhaltende Schwangerschaftsdemenz, Alltagsstress und Schlafenzug sorgen dafür, dass man schöne, kleine Momente im Leben übersieht oder zu schnell vergisst. Schlechte Ereignisse hingegen merkt man sich angeblich besser. Und wenn diese im Kopf dann dominieren, beeinflussen diese dein Handeln, Denken und Tun negativ und du landest im Burnout oder/und in einer Depression. Deshalb brauchts ein „Schöne

*Buchrezension* Bevor ich gehe. Eine sterbenskranke Mutter nimmt Abschied vom Leben.

Susan Spencer-Wendel, Bevor ich gehe

„Bevor ich gehe“ Für meine Kinder – Eine sterbenskranke Mutter nimmt Abschied vom Leben Autorin: Susan Spencer- Wendel Verlag: Heyne ISBN: 978-3-453-60331-8 Originalausgabe erschien 2013 bei HarperCollins Publishers, NYC, USA, unter dem Titel Until I Say Good-Bye: My Year of Living with Joy. Deutsche Erstausgabe, 2013, Titel Bevor ich gehe: Erinnerungen für eine Zukunft ohne

3 Buchrezension: Die entspannte Familie/ Ich und meine Gefühle/ Mama macht mal Pause*

Ich behaupte mal: Spätestens wenn eine Frau kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes steht, holt sie (manchmal auch er) sich Wissen aus versch. Büchern, Elternzeitschriften und Mama-Blogs, um den neuen Lebensabschnitt evtl. entspannter angehen zu können. Jede Generation wird begleitet von einem oder manchmal auch verschiedenen Erziehungsstilen. Da die Theorien immer wieder wechseln, ist

Zweifelst du an deiner Erziehungsmethode? Hör dir mal diesen Song an.

Mit diesem Spruch trösten wir uns doch alle selbst oder gegenseitig, wenn unsere Kinder wieder einmal einen hartnäckigen Tick ausleben, welcher nicht unseren gewünschten Normen entsprechen. Wie schön ist der Gedanke, dass wir mit dieser Herausforderung nicht alleine sind und dass sie iiihrgendwann sicher einmal enden wird. ( Aber die Nächste wird nicht lange auf