Goodbye Zucker und stop wast food! *Rezi*

Wie du aus Innereien, Essensresten und vorportionierten Nahrungsmitteln gesunde, leckere und natürlich günstige Mahlzeiten zubereiten kannst, verrät Sarah Wilson in ihrem neusten Rezeptebuch der "Goodbye Zucker"-Reihe.
Sei mutig und lies weiter! Es lohnt sich für dich und die Welt.*Buchrezension*

Zur Autorin

Sarah Wilson’s Werdegang ist ein motivierendes Beispiel, wie ein Schicksalsschlag der Schuhtritt in den „A…“ sein kann, um endlich in jeder Hinsicht bewusst zu leben.
Ihr Schicksalsschlag hatte mit ihrer eigenen Gesundheit zu tun, der sie dazu bewog gesünder, bewusster und nun auch nachhaltiger zu leben. Zuvor arbeitete sie fürs Radio und Fernsehen, Printmedien, schrieb Online- Beiträge und war Redakteurin der australischen Cosmopolitain.
2008 ging sie mit Iquitsugar.com online und aus dieser Passion entstanden bis heute mehrere Bücher und einen neuen Lifestyle- trend. Da ihr eigenes Ziel jedoch nicht das „grosse Geldverdienen“ war, stellte Sie Ende letzten Jahres die Webseite ein. Alle ihre Bücher und Produkte kann man weiterhin online erwerben.

 

Der Trend bewusster zu leben

Bewusst zu überlegen, …

  • was dein Körper benötigt und was ihm schadet.
  • Wie ich die Welt nutzen kann, aber dabei nicht zerstöre.
  • Wie ich meinen Körper und meine Seele möglichst ins hohe Alter fit behalten kann.

… und diese Erkenntnisse tatsächlich, Schritt für Schritt umsetzen.

 

Autorin: Sarah Wilson
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 978-3-442-17794-3

 

Welcher Mehrwert gibt mir das 3.Buch aus der Goodbye Zucker – Reihe?

In diesem Buch legt Sarah Wilson natürlich weiterhin den Fokus auf die Zuckerreduktion, aber sie begeistert den Leser auch von ihrem „no food wast“ Spirit.

Gleich in der Einleitung hollt sie den Leser von wo auch immer, mit amüsanten Zitaten über sie von ihrer Freunde und eigenen lustigen Anekdoten aus ihrem Alltag, gespickt mit zusätzlichen Notizen, ab. Auf diesem Weg fühlte ich mich gleich puddelwohl und per ‚Du‘ mit ihr. 😉

Darauf folgen ‚ohne Schnick Schnack‘

  • ihre 8 Ernährungsprinzipien,
  • ihre simple Grundküchenausrüstung,
  • ein paar Einkaufsspartipps,
  • etwas zur Kunst vom Sortieren und Lagern der Nahrungsmittel
  • sowie vom Vorkochen, Einfrieren und Konservieren der Lebensmittel.
  • Einige Tipps zu Bohnen, Nüsse, Samen und Körnern gibt es auch und
  • zu guter Letzt geht’s natürlich ums Reste verwerten und Zucker weglassen.

 

Und dann gehts los…

mit 200 Rezepten für jeden Tag, von Frühstück bis Dessert wieder alles mit dabei. Zu jedem Rezept gibt es einen appetitlichen Serviervorschlag und auch sonst ist das Buch wie dessen Vorgänger bunt und modern gehalten.

 

Mein Fazit

Ich denke meine Begeisterung zum Buch und ihrer Philosophie konntest du schon aus dem oberen Teil des Beitrages herausspüren. Meine Einkaufsliste ist auf jedenfall schon geschrieben und ich freu mich schon aufs los legen.

Falls du jetzt Lust auf das Buch bekommen hast, könntest du es dir hier gleich bestellen (Affiliate Link) oder auf jedem dir anderen bekannten Weg.

 

Victoria

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS