So geht Menüplanung ganz easy.

Es soll gesund sein, (meistens) nicht viel kosten und möglichst allen Gaumen der Familie (und Gästen) schmecken.
Das Entscheiden, was auf den Teller kommen soll, nervt mich manchmal wirklich. Deshalb musste eine für mich passende Lösung her, nämlich eine Menüplanung's-App. In diesem Beitrag erfährst du nun, welche zwei Apps ich unter vielen anderen mir am tauglichsten erscheinen.

Die App für meine Menüplanung würde mein Leben erleichtern, wenn…

  • sie mir Rezeptideen liefert zu von mir eingegebenen Begriffen. (d.h. zu Nahrungsmitteln, die ich zu Hause zur Verfügung habe oder gerade Lust darauf habe.)
  • ich diese in Ordner speichern kann,
  • auch eigene Rezepte hinzufügen kann,
  • aus diesem Fundus meine Wochenpläne planen kann,
  • und daraus gleich Einkaufslisten erstellen kann, die ich bei Bedarf gleich weitersenden kann, damit ein anderes Familienmitglied den Einkauf erledigen kann.

Nützlich finde ich bei dieser Art der Menüplanung, dass man…

  • zu Hause keine Kochbücher und Rezeptordner horten muss.
  • überall, wo man online ist, stöbern und planen kann.
  • Rezepte mit Freunden auf einfachstem Weg teilen kann.

Welche App’s bieten davon alles? (kein sponsored Post)

Ich habe einige kostenlose App’s für Handys mit Android für euch getestet, davon sind nun meine zwei Favoriten:

  1. Koch APP
  2. Recette Tek

Sie erfüllen alle meine genannten Bedürfnisse, ausser die Einkaufsliste könnte noch verbessert werden, da sie bis jetzt nicht selbst zwei gleiche Nahrungsmittel zusammenrechnen können.

Wie befüllst du deinen Menüplaner am effektivsten?

Bevor du deine Menüplanung’s App individualisierst, würde ich jedes Familienmitglied, welches schon „normal“ vom Tisch isst, nach deren Lieblingsspeisen und sonstigen Gerichten befragen. So hast du dir schon eine kleine Ideensammlung zusammengestellt mit der du sicher nicht falsch ankommen wirst.

Die Ordner kannst du zum Beispiel wie im Restaurant nach Gängen und Hauptnahrungsmittel benennen.

Falls du deinen virtuell geplanten Wochen- Menüplan deiner Familie visuell sichtbar machen möchtest, gibt es unter Pinterest einige Beispiele, wie so ein Menüplanung’s Board vielleicht aussehen könnte.

War dir der Beitrag hilfreich oder kannst du sogar eine andere App empfehlen? Oder bleibst du lieber bei den Kochbüchern aus Papier? Lass mich deine Meinung wissen und hinterlasse mir einen Kommentar.

Victoria

2 Comments

  1. Antworten

    Corinne

    13. Januar 2019

    Hi,
    die App Empfehlung war echt super. Nur wie ich bei ichkoche.at eigene Rezepte hinzufügen kann, habe ich noch nicht rausgefunden.
    Liebe Grüsse
    Corinne

    • Antworten

      Victoria

      18. Januar 2019

      Hallo Corinne
      Stimmt, ich habe die Funktion jetzt auch nicht mehr gefunden. Vielleicht wurde sie entfernt oder da man „das Rad nicht immer neu erfinden muss“ könnte man den Begriff der Wunschspeise bei der Lupe eingeben, dann erscheinen alle davon gespeicherten Rezeptvorschläge, daraus wählt man sich dann das Leckerste aus und kann es dann immer noch individuell nach eigenem Gusto verfeinern. Was meinst du, kannst du mit dieser Lösung etwas anfangen? Liebe Grüsse und viel Spass beim Menues planen, Victoria

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS