‚Müdigkeit ade‘ mit 13 natürlichen Lifestyle Tipps.

Keine Frage, müde darf jede/r mal sein. Wenn die Müdigkeit aber zum Dauerzustand wird, wird es mühsam für alle Betroffenen. Hier hab ich dir 13 Tipps, wie du auf gesundem Weg wieder in die Gänge kommen kannst.

Es gibt so Tage und manchmal sind es leider mehrere davon, da würde man sich am liebsten wieder zurück ins Bett kuscheln. Manchmal kennt man die Gründe der Müdigkeit, aber manchmal ist man eben ratlos.

Da ich beruflich keinen medizinischen Hintergrund habe, möchte ich hier gar nicht aufzählen, welche Ursachen zu einer Müdigkeitsattacke oder zur chronischen Müdigkeit führen können.
Lieber möchte ich hier ein paar Lifestyle- Tipps geben (oder daran erinnern), die dir zu mehr Energie verhelfen werden. Und wenn diese dann nicht wirken, dann wäre ein Termin beim Hausarzt sicher keine schlechte Idee.

Aber zuerst… Gratulation! Du hast deine Müdigkeit wahrgenommen und willst etwas dagegen tun.

Was hilft nun auf natürlichem Weg gegen Müdigkeit?

Bist du eher der Lerche- oder der Eule-Typ?
Wenn man weiss wie man tickt, kann man dies zu seinem Vorteil nutzen.
Lerchen lieben es morgens die Ruhe vor dem Sturm zu nutzen. Eulen werden erst recht produktiv, wenn die Kids abends wieder im Bett sind.
Ich persönlich bin eindeutig eine Eule. Oft sprudeln die Ideen, wenn ich eigentlich einschlafen möchte. Damit mir diese Gedanken nicht den Schlaf rauben, notiere ich sie mir auf und morgens lässt es sich dann einfacher starten, wenn schon schwarz auf weiss steht, was zu tun ist. Ist sicher auch für Lerchen eine sinnvoll Sache.

Ein Hoch auf ‚Powernappings‘
Man redet sich oft ein, dass so etwas nicht möglich wäre, da der Haushalt sich nicht von selbst macht oder die Kids keinen Mittagsschlaf mehr machen wollen.

  1. Ist dir der Haushalt respektive dein Image gegen aussen wichtiger als deine Gesundheit (dein innerer Haushalt)?
  2. Ok, wenn sie nicht mehr schlafen wollen, dann wenigstens sich etwas bei Mama im Bett ausruhen. (Das hat bei uns noch lange funktioniert, dass sie danach trotzdem noch eingeschlafen sind. 😊) Oder wenn die Mittagsruhe im Bett echt ‚out‘ ist, dann sind bei den jüngeren Zwei Hörspiele als Mittagspausenüberbrückung sehr beliebt. Die kann man kostenlos in den Quartiersbibliotheken ausleihen, so bleibts interessant und günstig.
    Die Meinungen zu wie lange ein Powernapping sein sollte gehen auseinander. Am besten du testest es an dir selbst aus.

Digital Detoxing
Weg mit allen elektronischen Geräten. Deren Licht und die vielen Informationen, die man damit sehen kann, halten Gehirn und Augen aktiv. Wenn du etwas in den Händen halten musst, dann lieber mal ein Buch nehmen, um darin zu lesen oder zu schreiben ( z.B. als Tagebuch, Wunschbuch, deine „to do“- Notizen für die kommenden Tage, damit du nicht mehr daran denken musst oder vielleicht schreibst du gerne Geschichten?!)

Durchblutung mit Wärme und Kälte stimulieren

  • Sich vor dem zu Bett gehen ein warmes Bad gönnen und/oder eine heisse Wärmeflasche ins Bett legen, damit man das Bett nicht mehr selbst anwärmen muss.
  • Sich einen feinen warmen Tee gönnen.
  • Morgens eine Wechseldusche gönnen. (Kaltes Wasser nie direkt auf den Kopf prasseln lassen. Würde ich eh nie hinkriegen, aber wollte es nur erwähnen. Herzinfarktgefahr!)

Trinkst du genug Wasser?
In meinem ersten Blogbeitrag erfährst du mehr dazu.

Betäubungsmittel drosseln oder gar beenden.
Alkoholkonsum und das Rauchen beenden. Bestehende Medikamente und deren Nebenwirkungen kontrollieren.

Bewegst du dich genug?
Wer müde ist, bewegt sich weniger und wer sich weniger bewegt, macht den Körper noch träger.
Klar wir Mamis sind immer in Bewegung, aber bewegst du dich auch bewusst für dich? Ein Streching hat zum Beispiel immer Platz.

An der frischen Luft
Bewirkt wahre Wunder! Räume gut lüften.

Bewusst Essen
Zu fett- und kalorienreich gespiesen?!
Hat sicher jede/r schon mal erlebt. Das Essen war zu lecker und man ass noch etwas weiter, obwohl man eigentlich schon satt war. Hier hilft ein Verdauungstee, wie zum Beispiel Löwenzahn-, Eisenkraut- oder Kamilletee hilft immer bei Wehwehchen.

Mangel an Vitaminen und Mineralien
Bei Übergewicht, Diäten oder Untergewicht mangelt es dem Körper oft an Vitaminen und Mineralien. Beobachte einmal deine tägliche Ernährung. Wovon nimmst du zuviel, wovon zu wenig? Wie kannst du es lecker und möglichst einfach ersetzen? Smoothies kommen zum Beispiel bei allen und oft gut an.

Stress, Überarbeitung oder Unterforderung
Du denkst, deine Müdigkeit kommt vom zu viel oder zu wenig tun?! Was und wie kannst du deinen Mamialltag ändern? Zum Beispiel:
Prioritäten setzen. Welche Arbeitsschritte sind wirklich nötig? Wie kann man sie vereinfachen? Welche kann man abdelegieren, zum Beispiel an die Kinder. 😉
Oder was brauchst du, damit du zu Hause nicht versauerst?

Und wenn dir diese Tipps nicht zu einer Besserung verhelfen, dann kannst du mit gutem Gewissen zum Hausarzt gehen.

Liebe Grüsse Victoria

Victoria

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS