Pause machen, 12 mal ganz anders. *

Pausen gehören zu einer ausgeglichenen „Work-Life-Balance“. Doch wie macht man richtig Pause? Wie findet man die Zeit für sie, ohne dass man dem schlechten Gewissen verfällt?

Ulrich Hoffmann fasste verschiedene kleine, aber grundlegenden Veränderungsimpulse, die einen grossen Erholungseffekt erzeugen können, in dieses handliche Hardcoverbuch.

Titel: Pause

Autor: Ulrich Hoffmann

ISBN: 978-3-442-39349-7
Verlag: Mosaik Verlag

Wenn man an „Pause“ denkt, denkt man meistens ans Abschalten, ans Abgrenzen, Nichtstun, Spielen, Rausgehen und ans Alleine sein. Zu all diesen Tätigkeiten schenkte der Autor je ein Kapitel, welches er jeweils immer mit einer einfachen Aufgabe eröffnete, dann aus verschiedenen Blickwinkeln und möglichen Alltagssituationen analysierte, dabei mögliche „Augenöffner“ erwähnte und mit einer „Was tun?“- Zusammenfassung, so wie einem weisen, treffenden Zitat beendete.

Nun wollte der Autor aber auch aufzeigen, dass es ebenso in den gegensätzlichen Tätigkeiten, also im Anlassen, mit Offenheit, in der Echtzeit, bei der Arbeit, beim Drinbleiben und in der Gemeinsamkeit, Möglichkeiten gibt die Tätigkeit als Pause für Körper und Seele zu nutzen.
Was beweist:

Der Ziellose erleidet sein Schicksal – der Zielbewusste gestaltet es.
Immanuel Kant (S.71)

Mein Fazit zu “ Pause „:

Ich bin in diesem Buch auf mehrere Impulse gestossen, die mich animierten mein alltägliches Handeln und das, was mich und meine Kinder täglich beeinflussen, genauer wahrzunehmen. Aus dem Text und der aktiven Umsetzung der „Aufgaben“ entstanden so einige „Aha“-Momente, die mein jetziges Denken und Handeln wieder verändert haben.
Es liess mich zum Beispiel erkennen, wie es immer wichtiger ist, unseren Kindern den Gegenpol von „schnell“ vorzuleben. Dadurch werden wir keine „alten Hasen“, sondern geben den Kindern die Möglichkeit u.a. ihre Geduld, ihr Selbstvertrauen und ihre Phantasie zu stärken.

Die Kapitel sind kurz und einfach geschrieben, so dass man mit dem Buch gleich kurze Pausen einlegen kann. 😉
Ich werde bestimmt wieder einmal eine Anregung darin suchen gehen, denn eine Gewohnheit braucht bekanntlich seine Zeit und Wiederholung, um an-/abgewöhnt zu werden.

– Ein weiteres gutes Buch zu einem ähnlichen Thema heisst: Wege aus dem Mama- Burnout
Blogbeiträge über mehr Auszeit als Mami

Victoria

RELATED POSTS