Porto mit Kindern entdecken.

Porto ist als Stadt des Portweins nicht nur spannend für Portweinliebhaber, sondern auch historisch eine sehr spannende Stadt. Da Vorschulkinder sich nicht wahnsinnig über uralte Bauten und deren Geschichte interessieren, verrate ich dir hier mit welchen Aktivitäten wir für Abwechslung gesorgt haben.

*Reisebericht. Beinhaltet unbezahlte Empfehlungen* Porto liegt im nördlichen Portugal und ist dank einem eigenen Flughafen, zum Beispiel von Zürich aus innert 2,5h, täglich einfach zu erreichen.

Flug mit der Swiss nach Porto

Früh zu fliegen lohnt sich…

Um sich in Porto sorgenfrei bewegen zu können, muss man nicht unbedingt portugiesisch können. Viele können englisch, noch mehr französisch.
Die Portugiesen sind bei Fragen sehr hilfsbereit und wir waren mit den Kindern überall willkommen.

 

Wie komm ich in Porto von A nach B?

ÖV- Ticket der Einheimischen: andante

Kann man gleich am Flughafen kaufen für max.3 Tage (15€/Person). Mit ihr kann man das ganze öffentliche Netz von Porto nutzen. (Keine Privatanbieter wie: Hopp on&off Bus, braune Strassentram, Schiffe und Boote, Seilbahn,…)

Diese empfehle ich sehr für den Anfang, denn dann muss man sich keine Sorgen machen, ob man das richtige Ticket gelöst hat und man kann spontan das Tagesprogramm ändern.

Portocard

Die Portocard bietet das selbe ÖV-Angebot wie die „andante“ plus kostenlose oder vergünstigte Eintritte in diverse (nicht alle) Museen, Konzerte, Theater Portos, sowie Vergünstigungen in Cafés und Einkaufshäusern. Diese kann man für max. 4 Tage kaufen. (z.B. 3 Tage/25€/Person) Wenn man also zu Hause diese 3 Tage mit diversen Attraktionen durchplant, kann sich diese Karte wirklich lohnen.

andante Card spontan selbst lösen

Haben wir 3x gemacht. Wir fanden es recht umständlich und wir waren uns danach nie sicher, ob wir nun ausreichend gelöst haben. Und für 5 Personen kam es recht teuer, da bei keiner dieser 2 Karten einen Unterschied zwischen Kind und Erwachsenen gemacht wird.

offizielle Taxis

Mittels Handzeichen hält jedes freie Taxi an. Für längere Fahrten kommt es zu Fünft günstiger als mit einem selbst gelösten Ticket.

Uber

Mein Mann ist so Fan von den Dienstleistern „Uber“ und „Blabla“, deshalb testeten wir auch hier gemeinsam das Angebot von Uber.

Nebst der andante Card war für uns diese Option die stressfreiste und  günstigste Möglichkeit, nebst dem Laufen, von A nach B zu gelangen.

Bootsfahrten auf dem Douro

Gibt es Taxiboote, die einem von der einten zur anderen Uferseite bringen oder grössere Boote, die einem zum Beispiel ins hochgelobte Douro-Tal fahren, dort wo die Trauben für den originalen Portwein heranwachsen. Beide Angebote sind recht teuer, deshalb haben wir es nicht genutzt.

Weitere Möglichkeiten

Dann gibt es noch so „Tuck-Tuck’s“ oder wie die auch heissen oder man kann auch Fahrräder mieten, was aber leider mit jüngeren Kindern meistens nicht möglich ist, da die Verkäufer nicht an sie denken. ( Ausser letztens in Bern, da habe ich Ausleihfahrräder gesehen mit Anhänger! Bravo! Endlich hats einer verstanden!) Ah… eine Seilbahn gibt es in Porto auch noch! 😉 Natürlich genau an der Touristenmeile, für Schweizer eher unspektakulär.

Hoch über Porto

 

Wo übernachtet es sich am besten in Porto?

Da es eine Stadt voller Touristen ist, hat es viele Möglichkeiten in und um Porto zu übernachten. Es gibt für jedes Budget etwas, von Jugendherbergen, zu Ferienwohnungen oder – haus bis Hotels in allen Kategorien. Wir waren in einer Ferienwohnung in der Nähe der Metrostation ‚Casa de Musica‘, leider kann ich sie dir aber nicht weiterempfehlen.

Falls du bei deiner Ankunft in Porto noch nicht einchecken darfst, kannst du dein Gepäck relativ günstig bei der Metrostation ‚Trindade‘ einschliessen. Dort bezahlst du nach gebrauchten Stunden. Von dort kannst du gleich deine Sightseeing -Tour beginnen.

 

 

Was gibt es spannendes in Porto zu sehen?

Es gibt viiiele ,der Barockzeit getreu, pompös eingerichtete Kirchen zu besichtigen.

Igreja do Carmo

Die Brücke

Ponte Luis I

Das coole bei dieser Brücke ist, dass man unten oder oben drüber laufen/fahren kann. Oben kann man sogar mit der Metro drüberfahren. Wir sind zum Beispiel mit der Metro zur Station ‚Jardim do Morro‘ von dort hat man einen super Ausblick. Man sieht die Brücke, den Fluss, die Riviera Side (die man auf dem letzten Bild auch sieht) und von dort kann man wählen, ob man mit der Seilbahn in das Portweinkeller- Quartier reinschweben will oder durch heimelige Gassen runterspazieren möchte.

Die Riviera Side sollte abends spannend oder schön sein. Sicher eher ohne Kinder.

Durch das Portweinkeller- Quartier sind wir spaziert. Dort befinden sich diverse Möglichkeiten einen Keller zu besichtigen mit anschliessender Portweinverkostung.

Die Lolo Bibliothek

Lolo Bibliothek, Porto

Sie soll die drittschönste Bibliothek der Welt sein und die schönste in Europa. Man sagt, dass sich J.K. Rowling, die Autorin der Harry Potter Bücher, sich sicher von dieser Bibliothek inspirieren hat lassen. Wer gerne schöne Details bewundert, der wird dort seine Freude haben. Der Eintritt in die Bibliothek kostet 5€, wenn man jedoch da ein Buch kauft, wird dieser Betrag vom Preis abgezogen. Klar es sind mehrheitlich Bücher in portugiesischer Sprache im Angebot, es hat aber auch solche in englischer Sprache.

Das Dach der Bibliothek

 

Bibliothek im OG

Bahnhof Sao Bento

Ist nicht nur eine guter Knotenpunkt zw. Metro, Bus und Fernverkehr, sondern auch das Innere des Bahnhofvorhofs ist spannend für die Augen.

Gleich über die Strasse gelangt man zur Shoppingmeile Portos.

Sieht ihrgendwie wie ein Mini- Times Square aus. Welcher wurde nun zuerst erbaut?

Für jeden Geschmack was dabei, aber nicht wirklich günstiger als in der CH.

Museen

World of Discoveries. Geschichte erleben mit allen Sinnen. Im ersten Teil bekommt man zwar sehr viele Infos nur übers Lesen, im mittleren Teil darf man schauen, riechen, teils anfassen und im letzten Teil geht man auf Weltreisen, wie die Entdecker es vor vielen Jahren gemacht haben. Der Eintritt ist nicht sehr günstig: Bei Familien zahlen die Kinder 6,80€, die Erwachsenen 11,90€, aber wir finden, dass es lohnenswert war.

Innert 15 Min zusammen durch die Welt.

Fc Porto Museum. (befindet sich ausserhalb des Plans)Also ich war ja nicht dort, denn ich unternahm mit unserer Tochter etwas für uns Cooleres (mehr dazu weiter unten), aber unsere Jungs waren alle samt begeistert davon.

 

Sightseeing macht hungrig! Wo gibt’s Porto’s Spezialitäten?

Wir waren der Meinung, dass ihre Speisekarte nicht wirklich gesund ist. Sie kochen viel mit Weissmehl, Eigelb, Zucker, Kartoffeln, wenig  Gemüse und  eher fettig und Schweinefleischlastig. Fisch- und Meeresfrüchtegerichte musste man suchen, obwohl sie sich gleich neben dem Atlantischen Ozean befinden!

Ihre Spezialitäten:
Pastel de Bacalhau: Eine Krokette aus Kartoffeln, Kabeljau Fisch, Kräutern und im Innern gefüllt mit Käse. Dazu kann man ein Gläsli Portwein kosten. Uns hat’s geschmeckt. Gegessen haben wir die zu touristischen Preisen in der Casa Portuguesa, gleich hinter der Igreja e Torre dos Clérigos.

Lohnt sich zu probieren.

Francesinha: Ein überbackener Toast mit Schinken, Wurst, Ei und je nach Restaurant Shrimps und Fisch und und und… es ist gewöhnungsbedürftig.

Süsses haben sie leider sehr  viel Leckeres… aber eben gar nicht gesund!!! Zum Beispiel Ovos Moles de Aveiro: Ähnlich wie Crème brûlée, einfach in einem Blätterteig drin und mit viiiel mehr Eigelb und weniger Rahm.

Lokale Cafés gibts fast an jeder Ecke und dort wo die ‚Locals‘ speisen, ists am günstigsten. 😉

Ansonsten sehr lecker gegessen:

Das ist nur eine 1/2 Portion!!!

Pedro dos frangos: Hühnchen mit Beilage, Portugiesische Spezialitäten, aber auch Fisch und Meeresfrüchte. Grosse Portionen. (Die panierten Calamares waren nichts Spezielles.) Aber der Oktopus war Spitze!!!
 

 

 

 

*schwärm*

 

Chimarrao: (befindet sich ausserhalb des Plans) Diverses gegrilltes Fleisch ‚brazilian style‘ à discretion und Beilagenbuffet. Zu  finden im NorteShoppingcenter. Buffet ist ab 19:00 geöffnet und das ganze Zentrum hat offen bis Mitternacht. Der Caipi ist dort auch seeehr lecker! 😉

 

 

 

 

 

 

 

Was gibt’s zu sehen, wenn ich etwas weg vom Trubel will?

Atlantische Ozean

Ich glaube es ist nicht immer so stürmisch dort.

Zum Beispiel der Bus Nr. 500 Richtung Mercado (glaube ich), bringt euch von der City direkt an die eher stürmische ‚Beachseite‘ namens ‚Matosinhos‘.

Ein schöner feinkörniger, sauberer Sandstrand mit vielen grossen Felsen dazwischen.

Spazierweg für Fahrräder, Jogger und Spaziergänger vorhanden

Sea Life Porto 

Ein grosser City Park gleich daneben.

Toiletten sind in der Nebensaison Mangelangebot.

Kleiner, lässiger Spielplatz

 

 

Vereinfacht das Wandern am Strand.

 

Der Küstenstrand der sich hinter dem Fluss Douro befindet, ist teilweise besser geeignet als Badestrand, da es dort weniger Felsen hat und sie teils Wellenbrecher für Badefreundliche Zonen eingebettet haben.

Ein 15km langer Spaziersteg schlängelt sich entlang der Küste. Mit dem kann man gemütlich (aber trotzdem vorsichtig, denn die Stege sind teilweise schon wieder kaputt!) bis zu einer Kapelle in Miramar wandern.

Von dort aus fährt ein Zug zurück nach Porto, Campanha (z3 lösen!)

 

 

 

City park

Wer etwas Abstand zur turbulenten Stadt und genug vom tosenden Meer hat, findet Ruhe im weitläufigen City Park. Verschiedene Baumarten, Weiher und Vögel laden zum Verweilen ein. Wir haben uns sogar eine eigene Challenge gestellt: Wer findet einen Korkbaum? Wir haben lange gesucht, aber wir haben ihn gefunden!

Schon fast aufgegeben, aber wir haben ihn gefunden!

Oder man teilt sich auf und startet eine Schnitzeljagd. Die erste Gruppe markiert z.B. mit einem Schnurrstück, Holzstücken oder was euch sonst schlaues einfällt, die verfolgende Gruppe sammelt die Wegmarkierungen wieder ein, damit der Park sauber verlassen wird.

 

 

 

 

 

Tierpark

Etwas ausserhalb von Porto. Wir liessen uns mit Uber hinfahren und fuhren mit dem Bus, welcher eher selten verkehrt, nach Porto zurück. Der ‚Parque Biológico de Gaia‘ ist speziell, da hier vorallem verwaiste oder kranke Tiere aufgenommen und aufgepäppelt werden. Wir waren erstaunt wieviel verschiedene Tiere wir tatsächlich sehen konnten, denn oft sind sie in einem Tierpark schwer zu finden. Uns hat’s allen sehr gut gefallen.

 

 

 

 

 

 

Alternativprogramm:

  • Shoppingcenter NorteShopping: Ein Megashoppingcenter, das täglich von 10:00 bis 24:00 offen hat.
  • Fliesen selbst bemalen bei Alba und Marisa. Zuerst bekommt man etwas Wissen über die Herkunft, Entwicklung und 2 Herstellungstechniken und danach macht man sich an seine eigene Fliese. Uns hat es mega gefallen und da die Fliesen zuerst noch gebrannt werden müssen, wurden sie uns danach nachgesendet. Eine freundliche Erinnerung an die letzten Ferien.

Workshoptime

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Links für gute Ausflugtipps
Andere Ausflugstipps in Europa:

 

Victoria

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS